Bankhaus Rott

Bankhaus Rott

Wir ziehen um!

Fragen über FragenPosted by Vorstand Sat, January 02, 2010 11:51:29

Wir ziehen um!

Gibt es denn sowas? Wirtschaftskrise und trotzdem zieht das Bankhaus Rott in eine neue Behausung!

Das Schöne ist, für Sie ändert sich nichts. Bis zum Umzugstage finden Sie unsere Artikel an der gewohnten Stelle, und danach auch.

Zur neuen Startseite werden Sie automatisch weitergeleitet. Falls Sie sich ein Lesezeichen zum Bog eingerichtet haben, ändern Sie bitte die Adresse. Das Blog finden Sie künftig unter folgendem Link:

www.bankhaus-rott.de/wordpress

Für die Nutzer des Rss-Feeds gilt die folgende neue Adresse, die Sie auch unter dem entsprechenden Link direkt auf der neuen Seite finden:

http://bankhaus-rott.de/wordpress/?feed=rss2

Für unsere registrierten Benutzer ändert sich nichts. Sie erhalten die Benachrichtigungen wie gewohnt. Das gilt ebenfalls für alle, die sich per Feedburner mit ihrer E-mail Adresse angemeldet haben. Der Feed wird automatisch umgestellt.

Sie erhalten daher in Kürze eine zweite E-mail, mit der der Umzug zum neuen Format dann abgeschlossen ist.

Alle alten Beiträge sind in das neue Format übertragen worden, bleiben aber vorerst auch in der alten Form erhalten und jederzeit aufrufbar. Eine Änderung von Verlinkungen zu älteren Beiträgen in Artikeln ist somit nicht notwendig. Die alten Beiträge werden weder verändert noch gelöscht. Im Laufe des Jahres wird die eingerichtete serverseitige Weiterleitung aktiviert, so dass Sie dann direkt auf das neue Format umgeleitet werden.


Beste Grüße und Ihnen allen einen guten Start ins neue Jahr

Ihr Bankhaus Rott

  • Comments(1)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by tk@lks-kronenberger.de Sun, November 18, 2012 18:20:44

Sehr geehrter Herr "Bankhaus Rott",

als langjähriges Cashkurs-Mitglied habe ich beinahe sämtliche Ihrer Artikel gelesen, die i.d.R. sehr fundiert und spezialisiert sind UND unangenehm den "Finder in die Wunde" legen. Obwohl ich nur ein "Privatie" bin schätze ich mit meinem sehr beschränkten Wissen die allgemeine Lage ähnlich ein wie Sie bzw. Sie schreiben mir aus der Seele - einzig, dass der von mir erwartete Crash und der dann günstige Einstieg in Substanzwerte noch immer auf sich warten und mich auf Cash sitzen läßt.

Darf ich Ihr Fachwissen anzapfen ? Ihr letzter Beitrag "Von wegen Qualität" veranlßat mich, Sie um Ihre Meinung nach Beurteilungskriterien von Akitengesellschaften zu befragen. Für die Ermittlung meiner Favoriten (= Substanzwerte) habe ich eine Bewertungstabelle nach Hinweisen von Prof.Max Otte erstellt. Darf ich Sie bitten, die von mir eruierten "Kennwerte" aus Ihrer Sicht zu bewerten bzw. zu kommentieren ? Vielen Dank im voraus.

Hier meine "Kennwerte":

--> Eigenkapitalquote; Soll > 40 %

--> Eigenkapitalrendite (Ergebnis nach Steuern geteilt durch Eigenkapital); Soll > 20 %

--> Bruttomarge 1 (Bruttoergebnis/Operatives Ergebnis geteilt durch Umsatz); Soll > 20 %

--> Bruttomarge 2 (Ergebnis vor Steuern geteilt durch Umsatz); Soll > 20 %

--> Nettomarge (Ergebnis nach Steuern geteilt durch Umsatz); Soll > 10 %

--> Schuldenrendite 1 (Ergebnis nach Steuern geteilt durch Gesamtverbindlichkeiten); Soll > 25 %

--> Schuldenrendite 2 (Ergebnis vor Steuern geteilt durch Gesamtverbindlichkeiten); Soll > 35 %